Der Zeitzeuge erzählt aus seinem bewegten Leben und von seinen vielen Berufen denen er in seiner Laufbahn nachgegangen ist. Besonders geprägt hat ihn seine Arbeit als Furchtinspektor. Ein Beruf der heute, zumindest aus dem öffentlichen Leben, verschwunden scheint.

Besonders spannend sind die Erzählungen von seine Reisen mit seiner Frau im Ruhestand. Er wollte ihr nochmal alles zeigen, was er in seiner Laufbahn gesehen hatte. Das sie dabei zufällig am 4. Juni 1989 ganz in der Nähe des Platzes des Himmlischen Friedens in China im Hotel waren ist eine der vielseitigen Erzählungen.

Und beinahe wäre er auch noch Schauspieler geworden. Ob das geklappt hat erzählt er uns in seinen Geschichtchen.