Noch heute erinnert sich Erika Horwitz daran, wie sie sich bei Bombenalarm in dem Bunker versteckten, der heute die Tiefgarage am Spielbudenplatz ist. Sie wuchs als Tochter eines Bäckers auf St. Pauli auf und erzählt uns von ihren Kindertagen im Kindergarten auf der Großen Freiheit, von dem Tabakladen, der auf ihre Puppen aufpasste und davon, wie die Nachbarschaft St. Paulis ihr Leben prägte.

+++ Das Interview darf nicht ohne Genehmigung zu kommerziellen Zwecke heruntergeladen werden.+++